Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben
"Lesefutter" vor Ort und vieles mehr


Spruch des Monats:

Wunder kommen zu denen, die an sie glauben!

Französisches Sprichwort 

 

 Weihnachtsschachturnier am 18.12.2018

Am 18.12. findet im Lesesaal unser 1. Weihnachtsschachturnier statt. Alle interessierten Schachspieler/-innen sind hierzu herzlich eingeladen. Das Turnier ist offen für jeden. Es wird in 2 Gruppen gespielt:

Gruppe 1: 14:00 bis 16:00 Uhr - Anfänger mit Grundkenntnissen   

Gruppe 2: 17:00 bis 20:00 Uhr - Fortgeschrittene mit Spielpraxis

Jeder kann selbst entscheiden, in welcher Gruppe er/sie spielen will, eine Trennung nach Alter und Geschlecht erfolgt nicht. Turnierleiter ist Dr. Karl-Heinz aus Wanzleben, E-Mail: karl-heinz.rudolph@web.de, Telefon: 039209/2518. Gespielt werden mehrere Runden mit Auslosung, ohne Schachuhr. Partien, die nach 30 Minuten nicht entschieden sind, werden vom Turnierleiter abgeschätzt. Schachinteressierte können sich bis zum 14.12. in der Bibliothek oder beim Turnierleiter anmelden. Eine Anmeldung am Spieltag ist nur bei freier Kapazität möglich. Ein Startgeld wird nicht erhoben.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß beim Schachturnier! 

 

Weihnachtslesung am 29.11., 19:00 Uhr mit Mechtild Borrmann

Die Geschichte einer verlorenen Kindheit: Wenn das Recht nicht Gerechtigkeit ist: Spiegel-Bestseller-Autorin Mechtild Borrmann mit ihrem neuen Meisterwerk "Grenzgänger" rund um ein düsteres Kapitel deutscher Nachkriegsgeschichte:  Heimkinder in den 50er und 60er Jahren.
Die vielfach ausgezeichnete Autorin Borrmann, die mit ihrem zuletzt erschienen Roman "Trümmerkind" monatelang auf Platz 2 der Spiegel-Bestseller-Liste stand, erzählt mit der ihr eigenen soghaft-präzisen Sprache die Geschichte einer lebenshungrigen Frau - ein ehemaliges Heimkind - , die an Gerechtigkeit glaubt und daran verzweifelt.  

 Der Eintritt zur Lesung kostet 7,00 Euro. Um Voranmeldung wird gebeten!

 Aktuelle Ausstellung im Lesesaal   

Der Künstler Jörg Hörnlein:

„Für mich ist das Malen Freude, Entspannung und vor allem Spannung, am Ende das Ergebnis vor Augen zu haben, da jedes Bild einmalig ist. Seit mehreren Jahren male ich immer intensiver, bin jedoch nicht auf eine Stilrichtung festgelegt. Ich male alles, was für mich schön, interessant und herausfordernd ist. Hierbei verwende ich überwiegend Acrylfarbe, jedoch auch Ölfarbe und Kreide.  Dabei lasse ich mich breitgefächert inspirieren, was die Portrait-, Tier- und Landschaftsmalerei betrifft. Interessant sind für mich auch immer wieder die unterschiedlichsten Maltechniken. Die hier ausgestellten Bilder sind erst als ein Anfang meines Schaffens anzusehen. Vermissen werden Sie vielleicht die Betitelung meiner Bilder. Ich überlasse es gern dem Betrachter, was er in den Bildern zu sehen vermag."                   

 

Reisevortrag mit Michi Münzberg

Am 17.10. um 19:00 Uhr werden allen Interessierten zu einem Reisevortrag mit Michi Münzberg eingeladen.

Der Eintritt zur Lesung kostet an der Abendkasse acht Euro pro Person und im Vorverkauf sieben Euro.

  Literarisch-musikalische Lesung mit Sabine Raczkowski und Rainer Wilkes 

Dein Haar flog im Wind …  

Die Autorin Sabine Raczkowski liest am 4.9. um 19 Uhr aus ihrem Buch „Für immer mal" und ihrem Fundus: Prosatexte, Gedichte und Dialoge; zum Ende des Sommers, zur beginnenden Kühle und deren Bewältigung, zur Zerstreuung und Besinnung. Herbstlust oder wie immer? lautet das Motto des Abends. Begleitet wird sie vom Musiker Rainer Wilkes, der ihre Liedtexte vertont hat, die er mit seiner Gitarre und viel Herzblut vorträgt.

Der Abend wird vom Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt e.V. und dem Förderverein der Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben e. V.  unterstützt.

Der LesesommerXXL ist ein Projekt der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken und der Bibliotheken im Land Sachsen-Anhalt.

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 7. Schuljahre und alle Grundschülerinnen und Grundschüler werden aufgerufen, in den Sommerferien, vom 25. Juni bis 10. August 2018, in ihrer örtlichen Bibliothek mindestens zwei Bücher auszuwählen, zu lesen und zu bewerten. Jedes gelesene Buch wird mit einer Bewertungskarte durch die Leserin bzw. den Leser beurteilt, des Weiteren sind Fragen der Bibliotheksmitarbeiter zur Lektüre zu beantworten. Wie in den vorhergehenden Jahren sollen die Schülerinnen und Schüler animiert werden, in der Ferienzeit die örtliche öffentliche Bibliothek aufzusuchen und mit Spaß Bücher zu lesen. Derzeit nehmen 41 Bibliotheken im Land am Projekt teil. Zu finden sind sie HIER.

Die landesweite Eröffnungsveranstaltung findet am 25. Juni 2018 in Ilsenburg mit dem Berliner Kinderbuchautor Matthias von Bornstädt statt.

   Austellungseröffnung und Buchpräsentation von Renate Bretschneider

Renate Bretschneider, heute in Berlin lebend, verbrachte ein Teil ihrer Kindheit in Wanzleben und bezeichnet sich selber als "Wanzleber Gewächs". Über ihre Kindheit in Wanzleben von 1947 - 1957 berichtet sie am 28.06.2018 um 15:00 Uhr in ihrem Buch "Komm mit!- Lauf weg! - Eine Kindheit in der Börde. Bevor aber die Lesung beginnt, eröffnet Renate Bretschneider auch ihre Ausstellung mit einigen Beispielen aus ihrem künstlerischen Schaffen, da sie nicht nur Autorin, sondern auch Malerin ist.

  Satirische Fußball-Lesung mit Thomas Schweinsberg 

Der Förderverein der Stadt- und Kreisbibliothek lud in den Roten Saal der Burg zu einer Lesung der etwas anderen Art ein. Es war ein Feuerwerk satirischer Texte und ein Aufeinandertreffen von Fußball-Legenden mit ihren Fans. Neben dem Satiriker Thomas Schweinsberg war es dem Förderverein gelungen, Wolfgang „Paule“ Seguin und Marius Sowislo – früherer und heutiger Star des 1. FC Magdeburg – für die Lesung zu engagieren und zu begeistern. Vor großen Fußballturnieren wie Welt- und Europameisterschaften geht Thomas Schweinsberg mit seinem Programm auf Tour durch Deutschland. Diesmal schlüpft er in die Rolle von Tomislav Schwebezov, um die Welt unter der Überschrift „... das Spiel lesen können!“ mit seinen Ansichten über die Jagd nach dem runden Leder zu beglücken.

Zu Beginn stellte er gleich klar, dass er kein Fan des FC Bayern München ist.  Der in Köln lebende Autor ist bekennender Anhänger des MSV Duisburg.

Vor, in der Pause und nach der Lesung standen Seguin und Sowislo im Interesse der Besucher. Sie ließen sich mit ihnen fotografieren und Autogramme geben. Und noch etwas erregte das Interesse der Gäste: der originale Pokal als Zeichen des Sieges des 1. FC Magdeburg 1974 beim Europapokal der Pokalsieger. „Paule“ Seguin war in der Mannschaft und siegte mit. Auch die zur Magdeburger Zwickmühle gehörende Künstlerin Marion Bach war zu Gast, um Schweinsberg zu erleben.

Dass diese Lesung für die Besucher bei freiem Eintritt ermöglicht wurde, war der „Partnerschaft für Demokratie Landkreis Börde“ zu verdanken. Vor der Veranstaltung übergab Tilo Garlipp von der Externen Koordinierungs- und Fachstelle Arbeit und Leben Sachsen-Anhalt im Namen der Partnerschaft an Vertreter des Fördervereins der Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben einen symbolischen Förderscheck.

Die Partnerschaft fördere nach den Worten Garlipps Projekte, die Toleranz, Transparenz und Miteinander stärken würden mit bis zu 90 Prozent der Kosten. Die Unterstützung der Lesung sei die erste Zusammenarbeit mit dem Förderverein gewesen, um das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ mit Aktivitäten zu erfüllen. 

 

Domersleber Maler Siegfried Harms stellt Werke in der Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben aus

Im Ausstellungsraum der Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben wird am 1. März 16:00 Uhr eine Ausstellung mit Malereien eröffnet.
Geschaffen hat die Werke der Domersleber Hobbykünstler 
Siegfried Harms.
Wenn Siegfried Harms in seiner Heimat, der Börde, mit dem Auto oder dem Fahrrad unterwegs ist, hat der Domersleber immer seinen
Fotoapparat dabei. Findet eine Landschaft oder ein Gebäude sein Gefallen, macht es klick, und er hat eine Aufnahme im Kasten. Die Ausstellung kann bis zum 15.06.2018 besucht werden.  Mehr ... 

Steppkes für das Lesen begeistern

Die Stadt- und Kreisbibliothek Wanzleben hat mit den
Kindertagesstätten der Einheitsgemeinde Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen. Damit soll
die Zusammenarbeit der Kitas mit der Bibliothek
noch verstärkt werden. In diesem Zusammenhang wiesen die Erzieherinnen darauf hin, wie wichtig der Erhalt der Bibliothek für die  kindliche Erziehung ist.  Mehr ...

Elke Wipper, Verena Schillat, Kerstin Klein, Diana Schiffner und Angela Wilde (von links) bei der
Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung in der Stadt- und Kreisbibliothek.

Eindrücke von der Lesung mit Marita Schröder und ihrer Tochter Caroline Schröder-Friedrich

aus dem Roman "Das Geheimnis der Einheit"
hier ...

 

Kinder reisen mit Edda und Rosa ins Wildschweinland

Die Grafikerin und Autorin Susanne Laschütza
stellte bei einer Lesung in der Stadt- und Kreisbibliothek
Wanzleben am Raßbachplatz 1 ihr Buch „Edda und Rosa
im Wildschweinwald“ vor. Aufmerksame Zuhörer waren
Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen der
Grundschule „Friedrich von Matthison" Hohendodeleben.
Mehr ...